Interview: Geschäftsführer Daniel Villard Interviews

22. März 2017 – Interview: Geschäftsführer Daniel Villard

Daniel Villard schaut im Interview zurück auf die Saison 2016/17 und wagt einen Blick in die Zukunft.

Der EHCB hat vergangene Woche die Saison 2016/17 abgeschlossen. Mit welchen Gefühlen blickst du auf die Saison zurück?
Nach einer sehr schwierigen ersten Saison in der Tissot Arena war der Druck auf alle bei uns natürlich enorm gross. Ich bin froh, dass wir trotz Turbulenzen im Herbst und dem dadurch leider nötig gewordenen Trainerwechsel in ein erfolgreiches Fahrwasser gekommen sind. Die Mannschaft hat gerade in der Tissot Arena tolle Leistungen gezeigt und sehr viele Heimsiege einfahren können. Dass wir uns schon 4 Runden vor Ablauf der Qualifikation für die Play Offs qualifizieren konnte, war natürlich super. Auch die Leistungen gegen den amtierenden Meister waren – mit Ausnahme von Spiel 2 – sehr gut. Mit etwas mehr Wettkampfglück hätten wir mindestens ein weiteres Heimspiel verdient gehabt.

Kann man schon ein erstes Fazit zur wirtschaftlichen Entwicklung des EHCB im vergangenen Jahr ziehen?
Wirtschaftlich werden wir negativ abschliessen. Das war bereits vor Saisonbeginn klar. Die Situation hat sich unter anderem durch den Zuschauerrückgang, Trainerwechsel sowie die Verpflichtung von Pouliot auch nicht verbessert. Die genauen Zahlen liegen aber noch nicht vor, wir werden diese an der Generalversammlung im August bekannt geben. Durch die im letzten Jahr geschaffenen Reserven ist der EHCB aber jederzeit liquid und kann sämtliche Rechnungen wie in den letzten 15 Jahren immer pünktlich bezahlen. Für die kommende Saison müssen wir aber schauen, dass wir einigermassen ausgeglichen abschliessen können.

Du arbeitest seit 14 Jahren für den EHC Biel, eine lange Zeit. Woher nimmst du die Motivation, jede Saison aufs Neue zu planen?
Es gibt ja immer wieder neue grosse Herausforderungen beim EHCB. Anfangs war es das Ziel, den Club in der NLB wirtschaftlich zu stabilisieren, danach stand das grosse Ziel mit dem Aufstieg in die NLA an. Ab 2008 haben wir alle mit voller Kraft für die neuen Stadien gekämpft. Und ab der kommenden Saison gilt es, die Gastronomie, welche nun zu 100% in der EHC Biel Holding AG integriert ist, zu verbessern und wirtschaftlich weiter zu optimieren. Neben all dem ist das Tagesgeschäft weiterhin spannend und bringt immer wieder neue Herausforderungen mit sich. Langweilig wird es einem hier also nie….

Auf dem Präsidentenstuhl kommt es nach mehr als 10 Jahren zu einem Wechsel von Andreas Blank zu Patrick Stalder. Was bedeutet dieser Wechsel für den Club?
Die Leistung von Andreas Blank wie auch von allen anderen Verwaltungsräten, von welchen die meisten über 10 Jahre dabei sind, kann man gar nicht hoch genug einstufen. Ohne diesen VR, welcher nebst viel Herzblut, grossem finanziellem Engagement auch immer auf Kontinuität gesetzt und sich dabei nie in den Vordergrund gedrängt hat, wäre eine so stetige und erfolgreiche Entwicklung des EHCB vom NLB-Mittelmass bis zum NLA-Play Off Team innerhalb dieser Zeit nicht möglich gewesen. Mit Patrick Stalder folgt ein neuer Präsident, welcher diesbezüglich die gleiche Philosophie vertritt. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm. Ein Wechsel bringt auch immer neue Ideen und frischen Wind, was wichtig ist, damit man sich weiterentwickelt. Für Andreas hoffe ich, dass er in der kommenden Saison die Spiele etwas entspannter verfolgen kann, er hat jedes Mal gelitten auf der Tribüne, es war kaum mitanzusehen …wink_smile.gif

In der vergangenen Saison gab es aufgrund der Logo-Diskussion doch einige Differenzen mit einigen Fangruppierungen. Wie hat sich diese Situation entwickelt?
Wir haben mit der Schaffung der Position des Leiters Prävention sicher einen wichtigen Schritt gemacht. Mit René Dasen haben wir für diese Rolle einen perfekten Mann gefunden. Der Dialog war sofort viel besser und die Probleme konnten in konstruktiven Meetings gelöst werden. Das Logothema haben wir mit der Rückkehr zu rotgelb gelöst. Aber auch sonst kann ich allen Fans ein grosses Lob aussprechen. Wir hatten weder in der Tissot Arena noch auswärts Probleme in dieser Saison. Selbst die Polizei hat uns resp. den EHCB-Fans nach der Play Off Serie gegen den SCB ein Lob ausgesprochen. Wir hatten weder in Bern noch in Biel Probleme. So soll es sein und auf diesem Weg werden wir weiterarbeiten.

Die Rückmeldungen der EHCB-Fans für diese Saison sind allgemein sehr positiv gewesen. Was rechnest du dir für die nächste Saison aus?
Wir wollen unbedingt verhindern, dass nach einer guten Saison wieder eine mittelmässige oder schlechte folgt. Unser Trainerteam hat bereits die nötigen Weichen gestellt, dass wir diesbezüglich vom 1. Tag an in die richtige Richtung arbeiten. Ich bin überzeugt, dass wir eine sehr gute Mannschaft haben werden. Die genauen Zielsetzungen wird der Verwaltungsrat im Laufe des Sommers noch festlegen. Aber ich denke es ist klar, dass wir in den ersten 8 spielen wollen wie dieses Jahr.

Interview: Mirio Woern

 

Sponsoren

Hauptsponsor
Stadionpartner