Bittere Derby-Niederlage gegen den SC Bern Matchberichte

03.11.2018, 19:45 Uhr
EHC Biel-Bienne
2:3
SC Bern
1:0 / 0:1 / 1:1  / 0:1 OT

SOG 36:34 (10:6, 19:11, 6:13)

Spielort
Tissot Arena

Zuschauer
6521

Schiedsrichter
Mark Lemelin
Joris Müller

Linienrichter
Dario Fuchs
Sandro Gurtner

03. November 2018 – EHC Biel-Bienne vs. SC Bern 2:3 n.V. (1:0, 0:1, 1:1, 0:1)

Nach dem sehr souveränen Heimsieg gegen den HC Ambrì-Piotta von letztem Dienstag, wartet heute im Derby mit dem SC Bern ein echter Prüfstein auf den Leader. Der EHCB zeigt sich in den Startminuten gänzlich unbeeindruckt vom Rivalen aus der Hauptstadt. Wie in den letzten Spielen üblich, wird der Gegner in dessen Zone eingeschnürt. Daraus resultiert auch der viel bejubelte Führungstreffer durch Rajan Sataric. Der Verteidiger lenkt einen Pass von Kollege Mauro Dufner wunderbar ab und erzielt so seinen ersten persönlichen Saisontreffer.

In den ersten Minuten des Mittelabschnitts kommen beide Teams erstmals in den Genuss eines Überzahlspiels. Die Bieler können aus ihrem Powerplay leider keinen Profit schlagen. Die Berner machen es dann besser und gleichen in der 25. Minute durch Andrew Ebbett zum 1:1 aus.

Das Schlussdrittel wird zur Zitterpartie. Obwohl die Seeländer ja geradezu drückend überlegen sind, fahren auch die Mutzen ab und zu einen gefährlichen Konter. Die Erlösung kommt in der 55. Spielminute. Toni Rajala spielt Marc-Antoine Pouliot frei und dieser bezwingt Caminada gekonnt auf der Backhandseite zum 2:1. Der SCB ersetzt zwei Minuten vor dem Ende Caminada durch einen sechsten Feldspieler und durch einen kuriosen Ablenker können die Bären tatsächlich noch ausgleichen.

In einer äusserst spektakulären Verlängerung behalten die Berner das bessere Ende für sich. Mark Arcobello umkurvt alle und überwindet auch noch Jonas Hiller zum 2:3 Endstand.

Es folgt nun die Nationalmannschaftspause mit dem Deutschland Cup in Krefeld. Nationaltrainer Patrick Fischer hat mit Jason Fuchs, Samuel Kreis und Damien Riat auch drei Bieler im Aufgebot. Toni Rajala nimmt mit der finnischen Nationalmannschaft am Karjala Cup teil. Am Dienstag, 13. November geht es weiter mit dem nächsten Derby zuhause in der Tissot Arena gegen die SCL Tigers.

Medienchef / Chef de presse
EHC Biel Sport AG 

Foto: David Beyeler (www.davidbeyeler.ch)

Team News EHC Biel-Bienne
Verletzt/blessé: Beat Forster, Dominik Diem
Überzählig/surnuméraire: Dominik Egli
HC Ajoie: Kristian Suleski, Jan Petrig
HC La Chaux-de-Fonds: Ramon Tanner

Team News SC Bern
Verletzt/blessé: Aurélien Marti, Eric Blum, Ramon Untersander
EHC Visp: Esbjörn Fogstad Vold, Jeremi Gerber
SC Langenthal: Philip Wüthrich

Gamecenter National League

Spielverlauf
EHC Biel-Bienne EHC Biel-Bienne
SC Bern SC Bern
08:05

EQ / Sataric Rajan (1)
Dufner Mauro (5), Brunner Damien (7)

1 : 0
 
20:29

Almquist Adam (2 Min / Stockschlag)

24:08

Moser Janis Jérôme (2 Min / Haken)

 
1 : 1
24:12

PP1 / Ebbett Andrew (7)
Almquist Adam (8), Arcobello Mark (7)

 
26:45

Moser Simon (2 Min / Stockschlag)

39:36

Moser Janis Jérôme (2 Min / Beinstellen)

 
54:53

EQ / Pouliot Marc-Antoine (6)
Rajala Toni (8), Pedretti Marco (4)

2 : 1
2 : 2
58:42

EQ / Arcobello Mark (6)
Moser Simon (4), Haas Gaëtan (9)

2 : 3
63:58

EQ / Arcobello Mark (7)
Moser Simon (5)

Aufstellungen
EHC Biel-Bienne

Tor: Hiller, Paupe
Linie 1: Salmela, Kreis, Rajala, Pouliot, Pedretti
Linie 2: Sataric, Dufner, Earl, Fuchs, Brunner
Linie 3: Maurer, Moser, Künzle, Tschantré, Riat
Linie 4: Hügli, Fey, Lüthi, Neuenschwander, Schmutz

SC Bern

Tor: Caminada, Genoni
Linie 1: Almquist, Burren, Moser, Arcobello, Bieber
Linie 2: Krueger, Kamerzin, Scherwey, Ebbett, Ruefenacht
Linie 3: Gerber, Andersson, Kämpf, Haas, Mursak
Linie 4: Gerber, Grassi, Heim, Berger

Sponsoren

Hauptsponsor
Stadionpartner