Das Schlusslicht Gottéron zeigt Zähne Matchberichte

06. Januar 2017 – Das Schlusslicht Gottéron zeigt Zähne

HC Fribourg-Gottéron- EHC Biel-Bienne 4-2 (1-1, 1-0, 2-1)

Mit einem schnellen Angriff wollten die Bieler die Partie in der BCF-Arena bereits früh in die richtigen Bahnen lenken. Dies misslang und im Gegenstoss kassierten die Gäste sogar den ersten Gegentreffer. Mottet verwandelte eiskalt auf Pass von Bykov. Es brauchte ein Powerplay für die Seeländer um den Ausgleich zu markieren. Rajala bediente Earl und dieser zog ab zum 1:1.

Die Zuschauer in der bitterkalten Freiburger Eishalle waren froh, dass das 2. Drittel sehr zügig und nur mit wenigen Unterbrüchen vonstatten ging. So konnte man sich bald wieder mit dem nächsten heissen Getränk aufwärmen. Der Spielstand blieb trotz zahlreicher Chancen (hauptsächlich für Gottéron) bis 30 Sekunden vor der Pausensirene gleich. Doch dann erwischte Sprunger nach einem Gerangel vor dem Bieler Tor eine freiliegende Scheibe und schob ein zum 2:1.

Zu Beginn des Schlussdrittels wurde Jonas Hiller dann auch noch gleich zweimal durch ein "Buebetrickli" bezwungen. Zuerst profitierte Mottet von einem Abpraller und wenig später umkurvte der Tscheche Cervenka das Bieler Gehäuse. Mit 4:1 für das Heimteam war die Sache gegessen. Nichts ging mehr bei den Seeländern. Zumindest vermochte Pedretti mit einem Flatterschuss Goalie Conz nochmals zu bezwingen zum 4:2 Endstand.

Schon morgen Abend stehen sich die beiden Teams wieder gegenüber, diesmal in der Tissot Arena zu Biel.

Gamecenter National League
Matchbericht Bieler Tagblatt
Résumé par le Journal du Jura

Medienchef / Chef de presse
EHC Biel Sport AG

Sponsoren

Hauptsponsor
Stadionpartner