Den Fluch der Malley endlich besiegt! Matchberichte

03. Februar 2017 – Den Fluch der Malley endlich besiegt!

Lausanne HC - EHC Biel-Bienne 1-4 (1-1, 0-2, 0-1)

Die Gäste aus dem Seeland kassierten gleich zu Beginn zahlreiche Strafen, aber erst die fünfte davon konnte der Lausanne HC zu seinem Vorteil nutzen. Etienne Froidevaux, der Berner in den Reihen der Waadtländer brachte das Heimteam 1:0 in Front. Eine halbe Minute vor dem Ende des 1. Drittels konnte Toni Rajala ebenfalls im Powerplay zum 1:1 ausgleichen. Mindestens die Hälfte des Treffers geht aber auf das Konto von Robbie Earl, der die Lausanner Hintermannschaft an der Nase herumführte und herlich auflegte für den Finnen.

Biel war nun im Mittelabschnitt besser drauf und kam durch Marco Maurer, erneut in Überzahl, zum Führungstreffer. Wenig später zauberte sich Routinier Philippe Wetzel mit einer tollen Finte vors Tor von Ex-Bieler Caminada und versenkte die Scheibe über dessen Schulter hinweg ins Netz.

Noch vor zwei Wochen gaben die Bieler eine ähnlich gute Ausgangslage im selben Stadion im Schlussdrittel noch aus der Hand. Heute aber war der Tag gekommen, an dem endlich der Bann von 10 Niederlagen in Folge in der Patinoire de Malley gebrochen wurde. Das Sahnehäubchen war das Tor von Captain Tschantré zum 1:4 Endstand nach einem Pfostenknaller von Gaëtan Haas. Die beiden Ur-Bieler dürfte es besonders gefreut haben, dass die Pleite-Serie in der Olympiastadt endlich ein Ende nahm.

Am Samstag tritt der EHCB wieder in seiner heimischen Tissot Arena gegen den Genève-Servette HC an. Das Stadion im Bözingenmoos darf nun zurecht als Festung bezeichnet werden, da die letzten 8 Heimspiele allesamt gewonnen wurden.

Gamecenter National League
Matchbericht Bieler Tagblatt
Résumé par le Journal du Jura

Photos: Pascal Muller (EQ Images)

Medienchef / Chef de presse
EHC Biel Sport AG

Sponsoren

Hauptsponsor
Stadionpartner