Gelungene Heimpremiere gegen ein hartnäckiges Gottéron Matchberichte

08. September 2018 – EHC Biel-Bienne vs. HC Fribourg-Gottéron 4:3 (1:0, 1:2, 2:1)

Nachdem am Nachmittag bei fast hochsommerlichen Temperaturen die gut besuchte und stimmungsvolle Mannschaftspräsentation stattfand, war so mancher Fan froh um die Abkühlung im Innern der Tissot Arena. Dabei zeigten die beiden Teams aber bereits einige heisse Spielzüge. Das Aufbau- und Passspiel des EHC Biel erwies sich erfreulicherweise bereits als sehr sattelfest. So waren es dann auch die Bieler, die durch Toni Rajala 1:0 in Führung gingen. Der Finne zog ganz alleine auf Ludovic Waeber los (Reto Berra war auf Freiburger Seite nur Ersatz) und versenkte eiskalt.

Zu Spielmitte werden gleich mehrere Strafen ausgesprochen und so spielt Biel in einer 4 gegen 3 Überzahl. Die Scheibe läuft gut, aber der Treffer fällt leider nicht. Als beide Teams wieder vollzählig sind entwischen zwei Fribourger. Flavio Schmutz passt auf Bykov und dieser lässt Jonas Hiller keine Abwehrchance. Doch nur zwei Minuten später schlagen die Seeländer zurück. Robbie Earl erzielt das 2:1, indem er den Schuss von Kevin Fey wunderbar ablenkt. Der Ex-Bieler Makaï Holdener markiert nur wenig später den erneuten Ausgleich für die Drachen.

In der 56. Minute trifft dann auch endlich ein Team im Powerplay. Marco Pedretti bringt den EHCB wieder mit 3:2 in Front. Doch auch hier können die Gäste reagieren und erzielen das 3:3 durch Julien Sprunger. Zwei Sekunden vor der Schlusssirene sichert jedoch Toni Rajala den Bielern den Sieg und bezwingt Waeber zum zweiten Mal heute Abend.

Medienchef / Chef de presse
EHC Biel Sport AG 

Gamecenter National League

 

Sponsoren

Hauptsponsor
Stadionpartner