Gnadenloses 3. Game: Lugano schlägt zurück. Matchberichte

31.03.2018, 20:15 Uhr
EHC Biel-Bienne
3:6
HC Lugano
2:0 / 1:4 / 0:2

SOG 0:0 (0:0, 0:0, 0:0)

Spielort


Zuschauer
6521

Schiedsrichter
Stefan Eichmann
Micha Hebeisen

Linienrichter
David Obwegeser
Balazs Kovacs

31. März 2018 – EHC Biel-Bienne vs. HC Lugano 3:6 (2:0, 1:4, 0:2)

Heute Abend kommt es in der Tissot Arena zum dritten Aufeinandertreffen dieser Halbfinalserie zwischen dem EHC Biel und dem HC Lugano.

Das 3. Spiel dieser Halbfinalserie verläuft schnell und in der Anfangsphase noch ziemlich sauber. Diem passt auf Dufner, dessen Schuss an Merzlikins abprallt, direkt auf Lüthis Schaufel und schon ist die erste Kiste drin. Der EHC Biel geht vier Minuten nach Anpfiff in Führung. Die Luganesi müssen den Bielern ein zweites Mal nachgeben, als Marc-Antoine Pouliot im Powerplay seine Mannschaft zum 2:0 schiesst. Daraufhin folgt in einer 4 gegen 3 Situation sogar eine weitere Chance, diese bleibt jedoch ungenutzt.

Das Mitteldrittel hat begonnen. Während Törmänens Mannschaft präzise Pässe zeigt, machen die Bianconeri Fehler, welche die Rotgelbe Garde vorerst nicht verzeiht. Fabian Lüthi wiederholt seinen Abpraller-Streich, diesmal auf Pass von Benoît Jecker, und markiert das 3:0. Für die #8 ist es bereits der vierte Treffer in diesen Playoffs. Dies scheint die Gegner endlich aufzuwecken. In einer darauffolgenden Unterzahlsituation führt Sebastien Reuille den Shorthander zum 1. Gegentor aus. Dies scheint der Beginn einer Kettenreaktion zu sein: Sanguinetti holt in 36. Minute das 2., Hofmann in 39. Minute das 3. Tor für den HC Lugano. Nur wenige Sekunden vor Abpfiff können die Widersacher, mit zwei Männern mehr auf dem Eis, in Führung gehen: Luca Fazzini bezwingt Jonas Hiller ein viertes Mal.

Weil Robbie Earls 5'-Strafe (plus Matchstrafe) stets läuft, startet Biel in einfacher Unterzahl in die 41. Spielminute. Die Uhr scheint noch schneller zu laufen als die Kufen. Trotz einiger Torchancen, schafft es der EHC Biel nicht mehr die Lugano-Führung anzufechten. Tatsächlich können die Rivalen aus dem Tessin sogar zwei weitere Tore ins leere Bieler Netz erzielen und mit einem Schlussresultat von 3:6 nach Hause fahren.

Es steht 2:1 in dieser Playoff-Halbfinalserie, welche am Ostermontag in der Resega in die 4. Runde geht.

Medienchef Stv. / Chef de presse e.r.
EHC Biel Sport AG

 

Team News EHC Biel-Bienne

Abwesend/absent: Marco Pedretti
Überzählig/surnuméraire:
Cedric Hächler, Valentin Nussbaumer, Samuel Lofquist, Valentin Lüthi, Maxime Baud

Team News HC Lugano

Abwesend/absent: Alessandro Chiesa, Dario Bürgler, Damien Brunner, Jani Lajunen, Colin Fontana, Emerson Etem, Riccardo Sartori, Stefan Müller, Massimo Ronchetti, Linus Klasen

 

Gamecenter National League

Spielverlauf
EHC Biel-Bienne EHC Biel-Bienne
HC Lugano HC Lugano
Aufstellungen
EHC Biel-Bienne

Tor:
Linie 1:
Linie 2:
Linie 3:
Linie 4:

HC Lugano

Tor:
Linie 1:
Linie 2:
Linie 3:
Linie 4:

Sponsoren

Hauptsponsor
Stadionpartner