Grosses Aufschnaufen nach Heimsieg gegen Zug Matchberichte

28. Oktober 2016 – Grosses Aufschnaufen nach Heimsieg gegen Zug

EHC Biel-Bienne - EV Zug 3-2 (0-2, 1-0, 2-0)

Nach 20 Minuten wähnte man sich im selben Film wie in den letzten sieben Partien. Der EHC Biel powerte zwar gegen vorne, wurde aber vom EVZ in der Defensive zweimal eiskalt erwischt. Reto Suris 0:1 war noch ein Zufallstreffer, doch bei Lino Martschinis 0:2 standen die Bieler nur noch Spalier.

Die Zuger machten sich in der Folge das Leben mit zahlreichen Strafen selber schwer. Toni Rajala interessierte dies herzlich wenig, er zog ab und drin war die Scheibe. Nach dem Anschlusstreffer kamen deutlich mehr Emotionen auf. Maurer und Neuenschwander wiesen Ihre jeweiligen Gegner mit Ring- und Boxeinlagen in die Schranken. 

Dann endlich das grosse Aufschnaufen. Nach einem Wellinger-Schuss staubt Rajala vor dem Kasten von Tobias Stephan den Abpraller ab und gleicht zum 2:2 aus. Es kommt sogar noch besser. Nur 77 Sekunden später überlistet Robbie Earl, nach schlauer Vorarbeit von Julian Schmutz, den Zuger Keeper und sichert Biel den ersten Sieg seit dem 8. Oktober.

Morgen Samstag spielt der EHCB das erste Mal in dieser Saison in der Postfinance-Arena gegen den Kantonsrivalen SC Bern.

Gamecenter National League
Matchbericht Bieler Tagblatt
Résumé par le Journal du Jura

Photos: Hervé Chavaillaz / Simon Bohnenblust

Medienchef / Chef de presse
EHC Biel Sport AG

Sponsoren

Hauptsponsor
Stadionpartner