Keine Punkte trotz starkem Beginn in Fribourg Matchberichte

16. September 2016 – Keine Punkte trotz starkem Beginn in Fribourg

HC Fribourg Gottéron - EHC Biel-Bienne 4-3 (1-2, 2-1, 1-0)

Der EHCB legt los wie die Feuerwehr. Thomas Wellinger bringt die Gäste nach nur 89 Sekunden in Führung. Gottéron braucht eine Weile um im Spiel anzukommen. Nach knapp 9 Minuten schlägt Neukomm Jonas Hiller mit einem verdeckten Slapshot. Als dann Fribourg eine 2-Minuten-Strafe kassiert für zu viele Spieler auf dem Eis, profitiert Gaëtan Haas von einem kapitalen Abspielfehler der Einheimischen und markiert das 1:2.

In den zweiten 20 Minuten geraten die Seeländer vermehrt unter Druck. Jedoch kontern Earl und Wellinger in Unterzahl. Der Amerikaner passt auf den mitgelaufenen Verteidiger und dieser erzielt den Shorthander zum 1:3. Zwei Minuten später bringt Schilt die Gastgeber wieder heran und kurz vor der Pause fällt dann sogar der Ausgleich durch den Ex-Bieler Pouliot.

Der Druck von Gottéron wird nun immer grösser und Jonas Hiller muss seine Vorderleute mit zahlreichen Paraden im Spiel halten. Nach 46 Minuten ist es dann doch passiert. Pihlström wird im Slot angespielt und bezwingt Hiller, der kurz zuvor seinen Stock verloren hat.

Gamecenter National League
Matchbericht Bieler Tagblatt
Résumé par le Journal du Jura

Photos: Pascal Muller / EQ Images

Medienchef / Chef de presse
EHC Biel Sport AG

Sponsoren

Hauptsponsor
Stadionpartner