Missglückte Hauptprobe gegen den Geneve-Servette HC in Worb Matchberichte

14. September 2018 – EHC Biel-Bienne vs. Geneve-Servette HC 4:5 (0:0, 2:1, 2:4)

In diesem letzten Testspiel vor der Saison 2018/19 trifft der EHC Biel auf den selben Gegner, der auch zum Start der Qualifikation kommenden Freitag in der Tissot Arena zu Gast sein wird. Der Genève-Servette HC schont die Bieler heute nicht. Das Match wird mit gewohnter Saison-Härte geführt. Tore sind jedoch zu Beginn Mangelware.

Erst im Mittelabschnitt eröffnet Tanner Richard das Skore für die Genfer. Im Powerplay bezwingt er Hiller mit einem gekonnten Ablenker. Der Seeländer Schlussmann hat keine Abwehrchance. Eine Minute später schlägt Toni Rajala mit einem wunderschönen Handgelenkschuss zurück und erzielt den 1:1 Ausgleich. Kurz danach lanciert Samuel Kreis den Neuzuzug Mike Künzle, dieser verwertet problemlos zur 2:1 Führung. Der sich in der Halle ausbreitende Nebel wird zunehmend zum Problem, deshalb beenden die Schiedsrichter das 2. Drittel vorzeitig.

Bei Wiederbeginn zeigt Damien Brunner seine Skorerqualitäten. Der Neo-Bieler trifft in der 52. Minute zum 3:1 aus Bieler Sicht. Als dann die beiden Teams mit vier gegen vier Feldspieler ans Werk müssen, lassen die Bieler den Genfern zu viel Platz in deren Angriffszone. Mit einem präzisen Querpass findet Tommy Wingels erneut Tanner Richard, welcher den 3:2 Anschlusstreffer schiesst. Doch die Freude der Adler ist nur von kurzer Dauer. Michael Hügli legt herrlich auf für Marc-Antoine Pouliot und dieser sucht sich die Torecke für seinen Treffer zum 4:2 in aller Seelenruhe aus. In einem weiteren Überzahlspiel bringt Cody Almond die Calvin-Städter nochmals auf 4:3 heran und Daniel Rubin erzielt wenig später sogar den Ausgleich. Das Spiel dreht vollends und nur 8 Sekunden vor dem Ende erzielt Arnaud Jacquemet den Siegtreffer für den Genève-Servette HC.

Medienchef / Chef de presse
EHC Biel Sport AG 

Gamecenter National League

 

Sponsoren

Hauptsponsor
Stadionpartner