Neuenschwander schiesst Biel zum Overtime-Sieg in der Malley 2.0 Matchberichte

15.09.2017, 19:45 Uhr
Lausanne HC
2:3
EHC Biel-Bienne
1:0 / 0:2 / 1:0  / 0:1 OT

SOG 46:27 (20:3, 11:13, 14:10)

Spielort
Centre Sportif de Malley

Zuschauer
6003

Schiedsrichter
Michael Tscherrig
Marc Wiegand

Linienrichter
Andreas Abegglen
Simon Wüst

15. September 2017 – Lausanne HC - EHC Biel-Bienne 2:3 n.V. (1:0, 0:2, 1:0, 0:1)

Die altehrwürdige Patinoire de Malley befindet sich im Umbau, daher ist der Lausanne HC für zwei Jahre ins Provisorium gleich nebenan oder besser gesagt in die "Malley 2.0" umgezogen. Heute fand das erste Meisterschaftsspiel in der doch 6'700 Zuschauer fassenden Halle statt. Die Waadtländer wollen gleich zu Beginn das Terrain markieren und bereits nach knapp vier Minuten schlägt es ein im Kasten von Jonas Hiller. Lausannes Schweden-Fraktion führt, im Zusammenspiel mit Ryser, eine mustergültige schnelle Auslösung aus zum 1:0. In der Folge kassieren die Gäste auch noch drei Strafen am Stück. Die einfache wie auch die doppelte Unterzahl können zum Glück schadlos überstanden werden.

Das Mitteldrittel beginnt und die Seeländer finden weiterhin kein Mittel um LHC-Goalie Huet zu überwinden. Dann kommt der Wendepunkt. Zuerst checkt Pouliot Lausannes Topscorer Junland regulär in die Bande. Dieser bleibt liegen und Valentin Borlat stürmt nun auf Pouliot zu, um sich zu rächen. Resultat: eine kleine Boxeinlage und beide Protagonisten verabschieden sich frühzeitig unter die Dusche. Trotz des herben Verlustes eines Ausländers, spielt Biel plötzlich besser und das Heimteam gehemmter. Pouliot hat sich zwar selber aus dem Spiel genommen, aber den LHC aus dem Konzept gebracht. Wenig später erzielt der erst 16-jährige Valentin Nussbaumer sein 1. Tor in der National League und eine Minute vor Drittelsende schiesst Rajala sogar den Bieler Führungstreffer zum 1:2.

Auch im Schlussabschnitt tritt der EHCB selbstbewusster auf als noch im Startdrittel. Huet hält Lausanne aber im Spiel und auch Jonas Hiller kann sich reihenweise auszeichnen. Leider wird er aber trotzdem noch bezwungen und zwar in der 47. Minute von Nordamerika-Rückkehrer Joël Vermin zum 2:2 Ausgleich. Das Spiel geht in die Verlängerung.

In dieser wird auch diese Saison mit 3 gegen 3 Feldspielern gespielt. Den freien Raum nützen zwar die Einheimischen zuerst aus, doch laufen sie in einen gnadenlosen Bieler Konter. Fabian Lüthi und der Ersatz-Captain Jan Neuenschwander (Mathieu Tschantré ist momentan rekonvaleszent) lassen Huet keine Chance und sichern ihrem Team den Zusatzpunkt.

Morgen Samstag in der Tissot Arena trifft der EHC Biel zum dritten Mal in dieser Woche auf ein Team aus der Romandie. Der Genève-Servette HC gastiert mit seinem neuen Coach Craig Woodcroft im Seeland.

Medienchef / Chef de presse
EHC Biel Sport AG

Gamecenter National League 

Photo: © Pascal Muller (EQ Images)

Spielverlauf
Lausanne HC Lausanne HC
EHC Biel-Bienne EHC Biel-Bienne
03:59

EQ / Danielsson Nicklas (2)
Ryser Sven (2), Junland Jonas (2)

1 : 0
 
13:23

Kreis Samuel (2 Min / Beinstellen)

 
15:31

Maurer Marco (2 Min / Haken)

 
16:51

Steiner Nicholas (2 Min / Stockschlag)

 
24:40

Pouliot Marc-Antoine (5 Min / Faustkampf)

 
24:40

Pouliot Marc-Antoine (20 Min / Spieldauerdisziplinarstrafe automatisch bei 2' oder 5')

24:40

Borlat Valentin (5 Min / Faustkampf)

 
24:40

Borlat Valentin (20 Min / Spieldauerdisziplinarstrafe automatisch bei 2' oder 5')

 
24:40

Borlat Valentin (2 Min / Übertriebene Härte)

 
 
28:20

Fuchs Jason (2 Min / Haken)

1 : 1
32:52

EQ / Nussbaumer Valentin (1)
Earl Robbie (3), Kreis Samuel (1)

 
33:19

Fey Kevin (2 Min / Stockschlag)

37:07

Danielsson Nicklas (2 Min / Halten)

 
1 : 2
39:00

PP1 / Rajala Toni (3)

 
43:02

Schmutz Julian (2 Min / Beinstellen)

46:05

EQ / Vermin Joël (1)
Jeffrey Dustin (3), Junland Jonas (3)

2 : 2
52:46

Fischer Jannik (2 Min / Halten)

 
2 : 3
60:34

EQ / Neuenschwander Jan (1)
Lüthi Fabian (1), Jecker Benoit (1)

Aufstellungen
Lausanne HC

Tor: Zurkirchen, Huet
Linie 1: Gobbi, Fischer, Pesonen, Jeffrey, Vermin
Linie 2: Genazzi, Nodari, Ryser, Kneubuehler, Danielsson
Linie 3: Borlat, Junland, Herren, Froidevaux, Zangger
Linie 4: Mieville, Frick, Simic, In-Albon, Schelling

EHC Biel-Bienne

Tor: Hiller, Baud
Linie 1: Kreis, Maurer, Pedretti, Fuchs, Schmutz
Linie 2: Forster, Fey, Micflikier, Nussbaumer, Pouliot
Linie 3: Jecker, Steiner, Lüthi, Neuenschwander, Wetzel
Linie 4: Sutter, Suleski, Rajala, Earl, Joggi

Sponsoren

Hauptsponsor
Stadionpartner