Pleite im Rückspiel gegen Lausanne Matchberichte

27.10.2018, 19:45 Uhr
Lausanne HC
4:2
EHC Biel-Bienne
0:0 / 2:1 / 2:1

SOG 31:34 (10:14, 12:11, 9:9)

Spielort
Centre Sportif de Malley

Zuschauer
6226

Schiedsrichter
Ken Mollard
Sergey Morozov

Linienrichter
Dario Fuchs
Eric Cattaneo

27. Oktober 2018 – Lausanne HC vs. EHC Biel-Bienne 4:2 (0:0, 2:1, 2:1)

Das Rückspiel gegen den Lausanne HC findet heute, nach einer zuvorgegangenen Niederlage, in der Malley 2.0 statt. Jason Fuchs, der gestern als krank gelistet war, tritt heute fix zurück ins Line-Up. Die Bieler spielen also wieder mit Mathieu Tschantré als 13. Stürmer, Mauro Dufner ist überzählig. Beim Lausanne HC bestreitet Matthias Mémeteau sein erstes -, Ronalds Kenins sein 300. National League Spiel.

Die Seeländer starten zurückhaltend und auch die Lausanner gehen nicht direkt von Null auf Hundert. Im ersten Drittel scheint für den EHC Biel ein Déjà-Vue abzulaufen: weder die Pässe, noch die beinahe zu schönen Torchancen wollen gelingen - Luca Boltshauser liegt bäuchlings vor seinem Tor, der Puck verloren neben ihm und keiner von Törmänens Männer in der Nähe. Die 20 Minuten sind schnell vorbei und beidseitig wird kein Tor erzielt.

Zurück auf dem Eis, treten die Rotgelben geschlossener und etwas zackiger auf; können den Puck besser kontrollieren, was sich keine vier Minuten nach Wiederanpfiff auszahlt. Marco Pedretti haut auf Pass von Marc-Antoine Pouliot das 0:1 auf die Punktetafel. Kurz darauf ergibt sich schon das nächste Video-Review durch die Schiedsrichter, diesmal seitens Lausanne. Der 1:1-Ausgleich wird bestätigt. Die Bieler kassieren weiter: eine Strafe, ein Überzahltreffer durch Gegner Joël Vermin.

Zu Beginn des Schlussdrittels bleiben den Gästen 43 Sekunden in doppelter Überzahl, welche sie vor Abpfiff nicht für einen Ausgleich nutzen konnten. Doch Hauptsache das 2:2 fällt: Verteidiger Marco Maurer nutzt die freistehende linke Ecke vor Lausannes Hüter und bringt seine Mannschaft auf Augenhöhe zurück. Die Ränge im provisorisch erbauten Stadion beben spürbar, als die Heimmannschaft den dritten Puck zwischen den Beinen des sichtlosen Hillers hindruchspielt. Das entscheidende 4:2 fällt in 55. Minute. Es ist die 6. Niederlage aus 16 gespielten Matchs in der Qualifikationssaison.


Medienchef Stv./ Chef de presse e.r.
EHC Biel Sport AG 


Team News EHC Biel-Bienne
Verletzt/blessé: Beat Forster, Dominik Diem
Überzählig/surnuméraire: Mauro Dufner
HC Ajoie: Kristian Suleski, Jan Petrig
HC La Chaux-de-Fonds: Ramon Tanner

Team News Lausanne HC
Verletzt/blessé: Valentin Borlat, Axel Simic, Etienne Froidevaux, Sandro Zangger
Überzählig/surnuméraire: Cory Emmerton
Farmteam: Matteo Ritz, Guillaume Anex

Gamecenter National League

Spielverlauf
Lausanne HC Lausanne HC
EHC Biel-Bienne EHC Biel-Bienne
04:19

Boltshauser Luca (2 Min / Spielverzögerung persönliche Strafe)

 
0 : 1
23:35

EQ / Pedretti Marco (3)
Pouliot Marc-Antoine (9), Hügli Michael (3)

28:14

EQ / Bertschy Christoph (3)
Nodari Matteo (1), Kenins Ronalds (4)

1 : 1
 
29:57

Maurer Marco (2 Min / Behinderung)

31:53

PP1 / Vermin Joël (7)
Jeffrey Dustin (8), Junland Jonas (13)

2 : 1
 
32:35

Pedretti Marco (2 Min / Behinderung)

38:13

Nodari Matteo (2 Min / Hoher Stock)

 
38:48

Junland Jonas (2 Min / Stockschlag)

 
2 : 2
41:52

EQ / Maurer Marco (1)
Fuchs Jason (5)

49:05

EQ / Grossmann Robin (3)
In-Albon Loic (1), Antonietti Benjamin (3)

3 : 2
52:22

Junland Jonas (2 Min / Puck aus dem Spielfeld schiessen)

 
54:57

EQ / Kenins Ronalds (3)
Bertschy Christoph (4), Lindbohm Petteri (1)

4 : 2
 
60:00

Künzle Mike (2 Min / Stockschlag)

60:00

Junland Jonas (2 Min / Übertriebene Härte)

 
Aufstellungen
Lausanne HC

Tor: Zurkirchen, Boltshauser
Linie 1: Grossmann, Junland, Herren, Jeffrey, Vermin
Linie 2: Genazzi, Nodari, Kenins, Mitchell, Bertschy
Linie 3: Frick, Lindbohm, Leone, In-Albon, Antonietti
Linie 4: Schelling, Mémeteau, Roberts, Trutmann, Traber

EHC Biel-Bienne

Tor: Hiller, Paupe
Linie 1: Salmela, Kreis, Rajala, Pedretti, Pouliot
Linie 2: Sataric, Fey, Earl, Fuchs, Brunner
Linie 3: Maurer, Moser, Künzle, Lüthi, Riat
Linie 4: Tschantré, Egli, Schmutz, Neuenschwander, Hügli

Sponsoren

Hauptsponsor
Stadionpartner