Swiss Ice Hockey Cup 2017: EHC Biel für den 1/2-Final qualifiziert Matchberichte

21.11.2017, 19:45 Uhr
EHC Biel-Bienne
5:3
SC Bern
1:2 / 2:1 / 2:0

SOG 24:0 (12:0, 7:0, 5:0)

Spielort
Tissot Arena

Zuschauer
5065

Schiedsrichter
Stefan Eichmann
Marcus Vinnerborg

Linienrichter
Cedric Borga
Roman Kaderli

21. November 2017 – EHC Biel-Bienne vs. SC Bern 5:3 (1:2, 2:1, 2:0)

Heute findet in der Tissot Arena das 1/4-Final Spiel des Swiss Ice Hockey Cups statt. Der EHC Biel im Derby gegen den amtierenden Meister der National League, den SC Bern. Nach seinem Einsatz in Davos, steht heute mit der Nummer 82 erneut Simon Rytz im Bieler Tor.

EHC Biel Captain Mathieu Tschantré gibt den Ton für seine Mannschaft bereits nach 58 Spielsekunden an und trifft zum 1:0. Doch Bern lässt nur wenige Minuten auf sich warten legt die Scheibe gleich doppelt an Simon Rytz vorbei ins Tor, sodass nach 4 Minuten bereits 1:2 steht. Ein impulsiver Start, schnelle Pässe, jedoch kaum weitere Torchancen auf beiden Seiten für den Rest dieses ersten Drittels.

Das Mitteldrittel beginnt eher lasch bis Biel seine erste Powerplaychance in einen Spielstandausgleich umwandeln kann - Marco Pedretti trifft zum 2:2. Gaëtan Haas schafft zum zweiten Mal den Führungstreffer an Rytz vorbei ins Tor. Doch so unspektakulär wie der Treffer selbst, so wenig einschüchternd scheint die Aktion auf die Seeländer zu wirken. Als Jacob Micflikier auf der Strafbank Platz nehmen muss, gelingt seinem Teamkameraden Fabian Lüthi ein Shorthander und die Kantonsrivalen liegen wieder gleich auf.

Die letzten 20 Minuten brechen an und das Glück scheint auf Biels Seite zu stehen: Micflikier, der im letzten Spiel einen Hattrick erzielt hat, führt seine Torserie weiter und bringt den 4. Puck an Pascal Caminada vorbei. Kurz darauf büsst sich Biel wegens eines Hakens an Tristan Scherwey einen Penalty ein, doch Ex-Bieler Simon Rytz blockt den Schuss erfolgreich ab. Strafe um Strafe wird kassiert und es tobt auf den Fanrängen. Für den endgültigen Jubel sorgt Marco Pedretti eine Minute vor Schluss mit dem matchentscheidenden 5:3 ins leere Gegnertor.

Der EHC Biel bezwingt den amtierenden Schweizermeister und qualifiziert sich für das 1/2-Final des Swiss Ice Hockey Cups.

 

Medienchef Stv.

EHC Biel Sport AG

 

Mannschaftsinfos EHC Biel

Earl Robbie (10): gesperrt - Joggi Mathias (97): Knieprellung, noch in Abklärung - Diem Dominik (89): Schulterverletzung, rekonvaleszent - Forster Beat (29): überzählig - Lüthi Valentin (58): spielt im Cup mit dem HC Ajoie - Nussbaumer Valentin (65): überzählig, Elite Junioren - Baud Maxime (82): überzählig

 

Mannschaftsinfos SC Bern

Noreau Maxime (56): verletzt - Rüfenacht Thomas (81): verletzt

 

Gamecenter National League

Foto: © David Beyeler
Spielverlauf
EHC Biel-Bienne EHC Biel-Bienne
SC Bern SC Bern
00:58

EQ / Tschantré Mathieu (1)
Pouliot Marc-Antoine (1), Rajala Toni (1)

1 : 0
1 : 1
02:34

EQ / Moser Simon (1)
Kämpf Marc (1)

1 : 2
04:06

EQ / Haas Gaëtan (1)
Raymond Mason (1)

 
23:50

Moser Simon (2 Min / Beinstellen)

24:00

PP1 / Pedretti Marco (1)
Pouliot Marc-Antoine (2), Lofquist Samuel (1)

2 : 2
2 : 3
29:22

EQ / Haas Gaëtan (2)

34:19

Micflikier Jacob (2 Min / Haken)

 
35:20

SH1 / Lüthi Fabian (1)
Neuenschwander Jan (1)

3 : 3
 
36:59

Randegger Gian-Andrea (2 Min / Haken)

38:50

Fuchs Jason (2 Min / Haken)

 
43:06

EQ / Micflikier Jacob (1)
Fuchs Jason (1)

4 : 3
52:50

Dufner Mauro (0 Min / Penaltyschuss)

 
 
54:53

Krueger Justin (2 Min / Übertriebene Härte)

 
54:53

Ebbett Andrew (2 Min / Übertriebene Härte)

54:53

Lofquist Samuel (2 Min / Übertriebene Härte)

 
54:59

Pouliot Marc-Antoine (2 Min / Haken)

 
58:50

EQ / Pedretti Marco (2)

5 : 3
Aufstellungen
EHC Biel-Bienne

Tor: Hiller, Rytz
Linie 1: Fey, Lofquist, Rajala, Pouliot, Tschantré
Linie 2: Kreis, Dufner, Micflikier, Fuchs, Schmutz
Linie 3: Maurer, Hächler, Lüthi, Neuenschwander, Pedretti
Linie 4: Steiner, Jecker, Wetzel, Sutter, Wüest

SC Bern

Tor: Caminada, Genoni
Linie 1: Blum, Untersander, Moser, Arcobello, Kämpf
Linie 2: Gerber, Andersson, Pyörälä, Ebbett, Bodenmann
Linie 3: Krueger, Kamerzin, Scherwey, Haas, Raymond
Linie 4: Burren, Randegger, Hischier, Berger

Sponsoren

Hauptsponsor
Stadionpartner