Schwedischer Liga-Top-Skorer Pär Arlbrandt wechselt zum EHCB



Der EHC Biel besetzt die vierte und letzte Ausländerposition hochkarätig: vom schwedischen Top-Team Linköping wechselt der Flügelstürmer Pär Arlbrandt (22.11.1982) zum EHCB.

Arlbrandt hat in der vergangenen Saison in 67 Spielen Total 81 Skorerpunkte erzielt (29 Tore / 52 Assists) und war damit der Liga-Top-Skorer.

Der schwedische Internationale hat beim EHCB einen Vertrag für eine Saison unterzeichnet und wird Anfang August in Biel erwartet.


EHC Biel Sport AG
Geschäftsleitung



Thomas Roost, Chef-Scout EHCB:

"Mit dem Transfer von Pär Arlbrandt ist dem EHC Biel meiner Meinung nach ein echter Transfercoup gelungen. Erst drei Spieler haben in der Geschichte der schwedischen Topliga mehr als 70 Skorerpunkte erreicht! Arlbrandt hat eine überragende Spielübersicht und ansprechend guten Speed, ist flink und hat gute Hände. Im Powerplay kommen seine Stärken am besten zur Geltung. Er ist ein spielmachender Flügel der aber auch selbst gut das Tor trifft. Was mich extrem freut ist, dass Olausson und Arlbrandt zusammen eine extrem gute Historie auf dem Eis mitbringen. Sie harmonieren hervorragend zusammen und sind auch befreundet. Obwohl Arlbrandt ein klein gewachsener Spieler ist hat er keine Angst und geht dem Gegner unter die Haut. Nur die mangelnde Körpergrösse gepaart mit nicht eben herausragender Muskelkraft sind aus meiner Sicht dafür verantwortlich, dass Arlbrandt nicht in der NHL spielt. Ich freue mich extrem auf dieses attraktive Schwedenduo im Bieler Eisstadion! Dieser Transfer war sehr kompliziert und darum gebührt den Verantwortlichen ein besonders grosses Lob!"

Mediencorner