Beiträge

Interview der Woche: Dino Stecher

alt

Dino Stecher über den Saisonverlauf und den Lockout!

Dino, wie bist Du mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden?
Zurzeit können wir sicherlich zufrieden sein mit dem Verlauf. Alles ist sehr eng beisammen und wir sind voll auf Kurs. Wir müssen jetzt die Pause nutzen und konzentriert an unseren Defiziten arbeiten, damit wir auf dem PO Kurs bleiben.

Wir haben dieses Jahr deutlich mehr Tore geschossen, aber auch mehr erhalten. Wo siehst nebst der Torproduktion der Lockout-Spieler die grössten Unterschiede zur letzten Saison?
Wir haben eine junge Defensive. Die Abgänge haben uns nicht unbedingt Talent gekostet, aber sicherlich Erfahrung. Zudem haben wir alle Ausländerpositionen im Sturm belegt. Fazit: Wir scoren mehr, erhalten aber auch mehr Tore als letzte Saison.

Patrick Kane und Tyler Seguin sorgen für Furore. Fans des EHCB hoffen, der Lockout dauert noch lange. Welche Informationen hast Du zu diesem Thema?
Heutzutage ist ja dank dem Internet jedermann bestens informiert. Wir bekommen sicherlich noch zusätzlich Insiderinformationen. Wann und ob er aufgehoben wird, das kann man zum jetzigen Zeitpunkt nicht genau beurteilen.  

Was muss sich beim EHCB 12/13 noch verbessern?
Ganz klar unser Defensivspiel. Wir arbeiten daran!

Die beiden Lockout-Stars haben sich bei uns offensichtlich gut eingelebt. Ist es schwieriger solche Topstars zu coachen und geht ihr mit Kevin eures normales Programm durch oder passt ihr an?
Sicherlich geht man auf das eine oder andere Bedürfnis dieser beiden Spitzenspieler ein, jedoch immer auch unter Berücksichtigung des ganzen Teams..

Du hast selber noch gegen NHL-Profis gespielt. War der Graben damals zu den Schweizer Spielern grösser?
Nein, das kann man so nicht sagen. Die Topausländer waren auch zu meiner Zeit Spielbestimmend, so wie die Spieler Seguin, Kane, Nash, Zetterberg, Thornton, etc. es uns in dieser Saison demonstrieren.

Angenommen der Lockout wäre morgen zu Ende und die Meisterschaft geht ohne diese Verstärkungsspieler weiter. Denkst Du der Ausgang der laufenden Saison würde dadurch stark verändert?
Ja, das könnte durchaus geschehen. Auch wir müssen da auf der Hut sein.

Wann coacht ihr endlich wieder einmal im bereits schon fast legendären gelben Pullover :-) ?  
Er ist nicht gelb, er ist/war GOLDIG :-)!

 

Interview: Christoph Habegger
àœbersetzung D/F: Pierre-Alain Chopard

Mediencorner