Beiträge

Servette im Abschluss kaltblütiger

alt

Im letzten Spiel vor der Nationalmannschaft-Pause setzte es für die Truppe von Kevin Schläpfer eine 0:3 Auswärtsniederlage ab.

Der EHC Biel trat heute ohne Emanuel Peter an, der sich gestern an der Hüfte verletzte. Dafür konnte Kevin Gloor wieder mittun und wurde als Center  in der  4. Linie  eingesetzt. In den ersten fünf Minuten hatte Biel ein Chancenplus, danach ging der Schwung aber verloren. Genf hatte zunehmends Möglichkeiten, doch die ersten 20 Minuten blieben vor allem aufgrund der starken Torhüter-Leistungen von Berra und Stephan torlos. Im zweiten Drittel sah sich Head-Schiedsrichter Stricker die Wiederholung eines Latten-Knallers von Wellinger an. Da der Puck leider wirklich nicht über die Linie ging, entschied Stricker auf kein Tor. Dies war der Schlüsselmoment und die Calvin-Städter konnten kurz darauf  mit einem Doppelschlag durch Weber und Fata  das Spiel an sich reissen. Das 0:3 aus Sicht des EHCB schoss dann Juraj Simek ins leere Tor. Trotz des Resultats darf erwähnt werden, dass die Partie bis vor der zweiten Pause auf beide Seiten hätte fallen können.  Nun folgt die verdiente Pause  bis am  Dienstag, 18. Dezember, wenn  die Kloten Flyers ins Seeland reisen.

Report EHC Biel
Matchbericht Bieler Tagblatt
Résumé par le Journal du Jura (suivra plus tard)

Mediencorner