Beiträge

Die Schweiz erhält einen nationalen Eishockey Cup

alt

Die Swiss Ice Hockey Federation und Vermarkter InfrontRingier lancieren in der Saison 2014/15 die Neuauflage des legendären K.O.-Wettbewerbs.

Gute Nachrichten für alle Eishockey-Fans: In der Schweiz wird ab der Saison 2014/15 wieder ein Cup-Wettbewerb ausgetragen. Die Neuauflage des 1965/66 zuletzt durchgeführten Turniers wurde von der Swiss Ice Hockey Federation initiiert und von den Clubs der National League als auch von der Regio League klar befürwortet und angenommen. Der Verband hat das sportliche, organisatorische und kommerzielle Konzept für das K.O.-Turnier gemeinsam mit seinem Vermarktungspartner InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland (InfrontRingier) entwickelt.

Ein Eishockey-Titel mit Breitenwirkung
Im September 2014 startet die erste von fünf Runden des neuen Swiss Ice Hockey Cups mit den 32 besten Mannschaften der Schweiz. Neben spannenden Lokalderbys bietet der Cup den Teams aus der National League B und der Regio League (1. Liga) die Möglichkeit, sich mit Gegnern aus der oberen Spielklasse zu messen. Die so erzielte Breitenwirkung stärkt den Sport auf allen Ebenen, erhöht den Spannungsgrad der Saison und ist eine weitere Attraktivitätssteigerung für das Schweizer Eishockey. Dem Finalsieger und seinen Fans winkt Ende Januar 2015 ein nationaler Eishockey-Titel mit hohem sportlichem Stellenwert.

Heimrecht für tiefer klassierte Teams
Alle 12 NLA Clubs werden für die Erstrunden-Partien (1/16-Finals) zur Auslosung in vier Regionen aufgeteilt und jeweils mit dem besten NL B Club pro Region ergänzt. Diese 16 Teams sind gesetzt und können somit in der ersten Runde noch nicht aufeinandertreffen. Die weiteren sechs NL B Clubs sowie zehn Regio League Clubs werden nach ihrer Ortsansässigkeit den vier Regionen zugeteilt und den gesetzten Teams zugelost. Alle Erstrunden-Partien werden somit innerhalb der zugeteilten Regionen stattfinden. Das tiefer klassierte Team hat dabei stets Heimrecht, bei gleicher Ligazugehörigkeit entscheidet das Los.

Die insgesamt 31 Partien über fünf Runden werden im Einklang mit dem Ligabetrieb und den internationalen Verpflichtungen der Spieler angesetzt. Die Auslosung der Erstrunden-Partien findet Ende Mai 2014 statt. Alle weiteren Partien werden immer unmittelbar nachder Beendigung einer Cup-Runde ausgelost. Die Gewinner ziehen jeweils direkt in die nächste Runde ein.

Bereicherung für die Schweizer Eishockey-Kultur

Marc Furrer, Präsident Swiss Ice Hockey Federation:
"Zu einer starken Eishockey-Liga, wie sie die Schweiz hat, gehört ein Cup-Wettbewerb. Eishockeyteams spielen um Titel —“ nun kommt neben dem Titel eines Schweizer Meisters eine zweite Möglichkeit dazu. Zudem geht das Spitzeneishockey in die Peripherie und fördert die Eishockey-Tradition an der breiten Basis. Das Cup-System wird im fortschreitenden Wettbewerb für Spannung und Emotionen sorgen. Gemeinsam mit InfrontRingier konnten wir ein Konzept entwickeln, welches die Liga hervorragend ergänzt und der lebhaften Eishockey-Kultur in unserem Land gerecht wird."

Armin Meier, Geschäftsführer InfrontRingier:
"Eishockey rangiert unter den Top 3 der beliebtesten Sportarten in der Schweiz —“ hohe TVQuoten und ausverkaufte Stadien sprechen für das immense öffentliche Interesse. Das sind ideale Voraussetzungen für ein neues Wettbewerbsformat: Die Vereine spielen um einen weiteren werthaltigen Titel, die Fans fiebern bei spannenden K.O.-Partien mit und für wintersportaffine Unternehmen bieten sich neue, saisonübergreifende Sponsoring-Optionen."

Der Swiss Ice Hockey Cup wird zentral von InfrontRingier vermarktet. Die saisonübergreifenden Sponsoring-Pakete —“ darunter auch das offizielle Presenting Sponsoring sowie Werberechte auf Helm- und Trikot —“ ermöglichen Unternehmen eine
exklusive und kontinuierliche Präsenz.

Weitere Informationen zum Swiss Ice Hockey Cup finden Sie hier!


EHC Biel Sport AG
Geschäftsleitung

Mediencorner