Das (frühe) Ende einer komplizierten Saison Clubnews

13. April 2021 – Das (frühe) Ende einer komplizierten Saison

Die mit Abstand komplizierteste, mühsamste und speziellste Eishockeysaison ist seit Freitagabend für unseren Club beendet. Vorzeitig. Bevor die Playoffs überhaupt angefangen haben. Die dritte Team-Quarantäne in der laufenden Saison kam zur absoluten Unzeit und hat den Lauf unserer Mannschaft, welche im Jahr 2021 das drittbeste Team der Liga war, abrupt gestoppt. Natürlich ist die Enttäuschung darüber gross, nicht nur bei den Fans, sondern auch in der gesamten Organisation. Aber im Sport gilt es, Niederlagen zu akzeptieren und dem Gegner zu gratulieren – dies tun wir hiermit noch einmal – Gratulation zur Playoff Qualifikation liebe Rapperswil Jona Lakers!

Wichtig ist, die gesamte Saison nun eingehend zu analysieren und die nötigen Schlüsse daraus zu ziehen. Dies passiert in den nächsten Wochen ohne Zeitdruck und mit der nötigen Sorgfalt.

Wir bleiben zuversichtlich, dass wir im Herbst mit Zuschauern und den gewohnten Emotionen in der Tissot Arena in die neue Saison 2021/2022 einsteigen können und zurück zur Normalität finden.

Damit wir wirtschaftlich die Möglichkeiten haben, das Team auf die kommende Saison im gewünschten Mass zu verstärken, sind wir weiterhin unverändert auf die hohe Solidarität aller Abonnenten, Donatoren und Sponsoren angewiesen. «Je suis Bienne» läuft noch bis nächste Woche weiter und wir danken für jede Unterstützung sehr herzlich!

Es bleibt mir ein riesengrosses Merci für alle, welche uns in der laufenden Saison unterstützt haben – moralisch und finanziell. Die vielen tollen Briefe und Mails, welche wir während der ganzen Saison erhalten haben, gaben Zuversicht und Motivation. Danke an all unsere MitarbeiterInnen, welche in der enorm schwierigen Saison mit unverändert viel Herzblut für den EHCB eingestanden sind und das Beste aus der Situation gemacht haben.

Herzlichst,

Daniel Villard
CEO EHC Biel Sport AG