4:1 Pleite beim Tabellenleader Matchberichte

17. Januar 2019 – EV Zug vs. EHC Biel-Bienne 4:1 (1:0, 2:1, 1:0)

In der heutigen Partie startet der EV Zug um einiges präsenter als die Seeländer. Das Geschehen spielt sich in den ersten zehn Minuten vor allem vor dem Bieler Tor ab und Jonas Hiller muss viele Schüsse abwehren. Nachdem der Stürmer Marco Pedretti versehentlich in den gegnerischen Torhüter reinrutscht, wechselt Dan Tangnes diesen gegen seinen Backup Sandro Aeschlimann aus. Nach 13 Spielminuten fällt, während einer Zuger Überzahlsituation, das 1:0.

Zug hakt nach: in 25. Minute gelingt es ihnen, den Puck vor dem eigenen Tor freizuspielen. Dennis Everberg nimmt direkt an und manöveriert die Scheibe an Hiller vorbei zum 2:0. Anders als beim EHC Biel können die Tabellenleader ihre Powerplay-Chancen punktebringend nutzen. Reto Suri darf sich den dritten Führungstreffer zuschreiben. Keine zwei Minuten danach wird ein weiteres Beinahe-Tor, wegen vorangehender Offside-Situation, als nicht gültig erklärt. Den Seeländer Gästen gelingt wenige Sekunden vor Drittelsabpfiff eine Reaktion zum 3:1.

Im Schlussdrittel wirken die Bieler konzentrierter. Den Gegnern gelingt es nicht mehr so einfach wie zuvor nach vorne zu gelangen – trotzdem können sie weitere Aufholtore seitens der Rotgelben verhindern und sogar (aufgrund eines Passannahmefehlers in der Defensive) mit einem Schlussstand von 4:1 aus der Partie gehen.


Medienchef Stv./ Chef de presse e.r.
EHC Biel Sport AG

Team News EHC Biel-Bienne
Verletzt/blessé: Jason Fuchs, Elien Paupe
Überzählig/surnuméraire: Will Petschenig, Dominik Egli
HC Ajoie: Jan Petrig, Kristian Suleski, Ramon Tanner

Team News EV Zug
Verletzt/blessé: David McIntyre, Carl Klingberg
Gesperrt/suspendu: Raphael Diaz
Farmteam: Gianluca Zaetta, Luca Hollenstein, Robin Meyer, Victor Oejdemark, Fabio Kläy, Fabian Haberstich, Tobias Fohrler, Cédric Maurer, Dominik Volejnicek

Gamecenter National League