Knappe Niederlage in Davos mit Rückkehrer Simon Rytz Matchberichte

17. November 2017 – HC Davos vs. EHC Biel-Bienne 3:2 (1:2, 2:0, 0:0)

Mit einem veritablen Kunstschuss eröffnet Mathias Joggi das Skore in diesem speziellen Auswärtsspiel in Davos. Um Jonas Hiller eine Auszeit zu gönnen, hat der EHC Biel für dieses eine Spiel Simon Rytz vom EHC Olten zurückgeholt. Dieser ist nach dem frühen Bieler Führungstreffer gleich in Unterzahl gefordert und kann einen von Broc Little abgelenkten Schuss leider nicht blockieren. Nur kurz darauf verwertet Julian Schmutz einen Abpraller beim Davoser Goalie Gilles Senn zur erneuten Führung für die Seeländer.

Mit 1:2 gehen die Teams in die Pause, was aus Sicht der Gäste sehr zufriedenstellend ist. Das berüchtigte zweite Drittel bleibt aber das Sorgenkind der Bieler. Der HCD erzielt in diesem Spielabschnitt nicht nur den 2:2 Ausgleich im Powerplay durch Samuel Walser, sondern auch den kapitalen Shorthander von Enzo Corvi zur 3:2 Führung der Bündner.

Dennoch fängt sich der EHCB im Schlussdrittel wieder und deckt das Gehäuse von Gilles Senn mit zahlreichen Schüssen ein. In einer Szene fehlen nur noch Millimeter zum Ausgleich, als Robbie Earl die Scheibe fast über die Torlinie zu drücken vermag. Alle Bemühungen scheitern jedoch und der EHC Biel muss die lange Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten.

Morgen Samstag ist der HC Lugano in der Tissot Arena zu Gast.

Medienchef / Chef de presse
EHC Biel Sport AG

Gamecenter National League