Sensationeller Auswärtssieg in Bern Matchberichte

29. September 2018 – SC Bern vs. EHC Biel-Bienne 2:5 (1:1, 0:1, 1:3)

Fürs dritte Auswärtsspiel gastiert der EHC Biel in der Postfinance Arena in Bern. Elien Paupe tritt seinen ersten Dienst der neuen Saison an; Marco Pedretti kehrt nach drei Spielsperren wieder aufs Roster zurück.

Als die Matchuhr auf 7’42’’ fällt das erste Tor: Toni Rajala, der direkt vor Leonardo Genonis Tor steht, nimmt einen Pass von der blauen Linie ab und bringt die Bieler in Führung. Wie gewohnt, zeigen sich die beiden Mannschaften im Derbymodus: impulsiv, hochkonzentriert und höchst angriffslustig. Die Gegner nutzen die zweite Überzahlsituation zu ihren Gunsten und schaffen 1 Sekunde vor Drittelsabpfiff den Ausgleich.

Zu Beginn des zweiten Drittels wird vorerst einen Gang runter geschaltet. Die Formationen sind nicht mehr so präzis und die Pässe nicht ganz so hart wie zuvor. Doch EHC Biel-Neuzugang Anssi Salmela schafft mit dem 1:2 Abhilfe - die Partie ist erneut angeheizt. Ein starker Paupe und eine sehr präsente Verteidigung verhindern den erneuten Ausgleich durch den SC Bern.

Im Stadion wird es erstmals richtig laut, als Ramon Untersander wegen übertriebener Härte eine Strafe kassiert und Biel somit das Powerplay serviert – ein punktebringendes Powerplay in 45. Minute: Toni Rajala's zweiter Coup im heutigen Match. Die Rotgelben sind nicht zu stoppen: nur wenige Augenblicke nach dem 1:3, knallt Damien Brunner den 4. Treffer ins linke obere Eck von Genonis Netz. Die Berner starten doch noch einen Gegenangriff und hauen das 2:4 auf die Punktetafel. Biel verbringt die letzte Spielminute im Powerplay und darf sich mit einem Schlussresultat von 2:5 (ENG und 3. Tor durch Toni Rajala 59:59) verabschieden.

Medienchef Stv. / Chef de presse e.r.
EHC Biel Sport AG 

 

Team News EHC Biel-Bienne
Überzählig/surnuméraire: Ramon Tanner, Dominik Egli, Michael Hügli
Verletzt/blessé: Beat Forster
B-Lizenz: Kristian Suleski, Jan Petrig

Team News SC Bern
Verletzt/blessé: Marc Kämpf
Gesperrt/suspendu: Gregory Sciaroni
Farmteam: Aurélien Marti, Colin Gerner, Vold Esbjörn Fogstad

 

Gamecenter National League